Werde zur "Umsetzungsmaschine!" Wie Du weniger lernst und mehr tust...
  • 20. Mai 2022

Werde zur "Umsetzungsmaschine!" Wie Du beim Aufbau Deines Online-Business weniger lernst und mehr tust

Mehr Umsetzen und weniger Lernen

Wenn Du ein Online-Business aufbauen möchtest, dann wirst Du ständig mit Dingen konfrontiert, die Du noch nicht kennst.

  • Wie funktioniert die ganze Technik? Muss ich noch lernen.
  • Was ist ein Funnel? Muss ich noch lernen.
  • Wie erstelle ich tollen Content? Muss ich noch lernen.

Es herrscht in der Regel eine große Ungewissheit. Man weiß noch nicht, ob das, was man tut, irgendwann wirklich erfolgreich sein wird.

Und all das schafft ein großes Bedürfnis nach "LERNEN"!

Und wir versuchen, das Lernen als einen Weg zu nutzen, um etwas von der Gewissheit zu erlangen, die uns fehlt. Es ist typisch in der "Online Geld verdienen" Branche, dass viele Leute sehr viel Zeit mit Lernen verbringen.

Sie...

  • Schauen YouTube-Videos.
  • Lesen Bücher.
  • Hören Podcasts.
  • Besuchen Webinare.
  • Studieren Blog-Artikel.
  • Kaufen Online-Kurse.

Vielleicht hast Du zu Dir selbst auch schon einmal gesagt: "Oh, ich verbringe meine ganze Zeit mit Lernen. Ich habe die ganze Woche damit verbracht, diesen Kurs durchzuarbeiten und diese YouTube-Videos anzuschauen oder dieses Buch zu lesen."

Und dann wird Dir bewusst, dass Du eigentlich überhaupt nichts gemacht hast! 🙁

Du hast nichts davon wirklich umgesetzt. Das aufgesaugte, neue Wissen nicht auf die Straße gebracht. Und wir wissen beide: Das wird Dich Deinen Zielen nicht näher bringen!

Es gibt eine viel bessere Herangehensweise an das Lernen, die ich Dir gleich vorstelle. Zuvor aber noch eine "unangenehme" Wahrheit, die uns vermutlich alle betrifft.

Viele von uns, inklusive mir, nutzen das Lernen als Mittel, um Dinge aufzuschieben.

Kennst Du das?

Du weißt, dass Du Dich jetzt eigentlich an die Arbeit machen und Dinge umsetzen solltest, aber es ist Dir irgendwie unangenehm. Es fällt Dir schwer, in die Gänge zu kommen. Alles ist so unbekannt, so neu, so schwerfällig.

Und im Vergleich dazu gibt es diesen Kurs, der Dir die Antwort auf alle Deine Fragen verspricht. Das ist doch viel bequemer und einfacher. Du kaufst diesen Kurs und fängst an, ihn Dir durchzulesen oder Dir die Videos darin anzuschauen. Er gibt Dir eine klare Struktur vor, der Du folgen kannst. Dabei fühlst Du Dich viel wohler und entspannter, als wenn Du die Sache jetzt tatsächlich selbst tun müsstest.

Oft ist diese "Aufschieberitis" (und am Ende ist es das) einfach darauf zurückzuführen, dass man sich bei dem, was man tun muss, unwohl fühlt und etwas findet, das einem angenehmer ist. Man findet etwas, das nicht außerhalb der eigenen Komfortzone liegt. Man findet etwas, das einfacher und leichter zu tun ist.

Das Lernen in dieser Art und Weise ist im Prinzip eine "Konsumaktivität". Lernen durch Konsum, indem man hier sitzt und sich das YouTube-Video anschaut, das Buch liest oder das Hörbuch anhört. Das ist okay.

Und das gibt einem irgendwie das Gefühl, dass das wichtig ist, ohne selbst tatsächlich etwas tun zu müssen, außer sich zurückzulehnen und zu "genießen".

Die Sache ist aber die: Du hast in der Regel KEIN Informationsproblem!

Das Hindernis, das Dich von Deinen Zielen - zum Beispiel ein eigenes Online-Business - abhält, ist nicht, dass Du nicht genug darüber weißt. Du weißt bestimmt schon jede Menge darüber.

Du hast ein Umsetzungsproblem!

Hab ich recht? 😉

Die meisten Leute kämpfen mit einem Umsetzungsproblem, nicht mit einem Problem des Wissens. Sie haben bereits alle Informationen, die sie brauchen.

Wenn Du also versuchst, ein Online-Business aufzubauen und bereits drei Bücher darüber gelesen und zwei Online-Kurse dazu besucht hast, dann hast Du vermutlich bereits zu viele Informationen.

Dennoch hast Du vielleicht immer noch das Gefühl, zu wenig darüber zu wissen und das blockiert Dich in der Umsetzung.

Die Sache ist aber die: Du musst nicht alle Antworten kennen, um das gesamte Bild zu verstehen und den ersten Schritt zu tun!

Niemand startet bei 100!

Denkst Du, dass Jeff Bezos alles über den Online-Handel wusste, als er Amazon gegründet hat? Nein, aber er hat es dennoch getan und ist mit der Aufgabe gewachsen. 

Du musst also die Informationen, die Du bereits hast, UMSETZEN.

Du musst es Dir zur Gewohnheit machen, dass Du Informationen, die Du aufsaugst oder Dinge, die Du lernst, SOFORT umsetzt. Es ist immer derjenige erfolgreich, der etwas umsetzt, und nicht jemand, der einfach nur immer mehr Informationen konsumiert.

Aber was passiert, wenn Du beginnst, Dinge umzusetzen und dann auf neue Fragen stößt? Wie löst Du dann plötzlich auftauchende Probleme oder Hürden?

Da können neue Informationen doch sehr hilfreich sein, oder?

Schauen wir uns ein praktisches Beispiel an.

Angenommen, Du möchtest Dir ein Online-Business aufbauen (was ich Dir übrigens empfehle! ;-)).

Du hast darüber ein Buch und meinen Blog-Artikel gelesen, ein paar Kurse absolviert und damit quasi die Grundlangen gelernt. Du hast eine gute Vorstellung davon, was es heißt, so ein Online-Geschäft aufzubauen und was es dazu alles braucht.

Und dann fängst Du an, Dinge umzusetzen:

  • Du suchst Dir eine Nische. Check!
  • Du erstellst Deine Webseite. Check!
  • Du veröffentlichst Inhalte. Check!
  • Du erstellst ein digitales Produkt. Check!

Doch dann kommst Du an einen Punkt, an dem Du eine Verkaufsseite für Dein Produkt erstellen sollst und Du hast eigentlich keine Ahnung, wie das geht.

Die Frage, wie Du also jetzt eine tolle Verkaufsseite erstellst, ist wesentlich spezifischer als die Frage, wie man ein Online-Business aufbaut.

Du weißt, dass Du eine Verkaufsseite brauchst, die rund um die Uhr Dein Produkt automatisiert verkauft, Du weißt aber nicht...

  • Wie die Headline lauten soll.
  • Wie man so eine Seite strukturiert.
  • Wie Du Dein Produkt interessant machst.
  • Wie Du Storytelling betreibst.
  • Wie Du Werbetexte einbaust.

An diesem Punkt kann es tatsächlich effizienter sein, sich neue Informationen zu besorgen und zu sagen... 

"Ok, ich investiere jetzt 20 Minuten meiner wertvollen Zeit, um mir ein YouTube-Video anzusehen, das mir zeigt, wie man eine conversionstarke Verkaufsseite erstellt."

...anstatt einfach loszulegen und zu sagen:

"Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue, aber ich werde es einfach versuchen!"

LEARNING: Je spezifischer das Problem ist, das Du lösen möchtest, umso effektiver ist es, etwas Zeit für das "Lernen" zu investieren und es dann direkt umzusetzen. Je allgemeiner die Herausforderung ist und je mehr dieser allgemeinen Kenntnisse Du dazu bereits hast, desto besser ist es, Dinge direkt umzusetzen, ohne sich auf die Suchen nach weiteren Informationen zu machen.

Der Schlüssel für effizientes Umsetzen ist also, NICHT das komplette Buch über "Verkaufsseiten" zu lesen, sondern direkt zu dem Kapitel zu springen, in dem es um die Headline geht und diese Headline dann sofort auf Deiner Verkaufsseite zu formulieren.

Du lernst also etwas Neues und setzt es dann unmittelbar um.

Dann gehst Du weiter zu dem Kapitel, in dem es um den Aufbau und die Struktur einer Verkaufsseite geht, liest Dir NUR dieses Kapitel durch und setzt es wieder direkt um.

Und so lernst Du etwas Neues und setzt das Gelernte SOFORT um.

Die beste Art, etwas zu verinnerlichen und das neu angeeignete Wissen tatsächlich zu behalten, ist es einfach zu TUN. Wenn Du am Tennisplatz stehst und Dir der Lehrer die Rückhand erklärt, dann wirst Du die nächsten 60 Minuten ausschließlich damit verbringen, die Rückhand zu spielen.

Klar, Du kannst auch zuerst ein komplettes Buch durchlesen und dann sagen: "Wow, das war ein tolles Buch!"

Aber in Wahrheit hast Du am Ende schon längst wieder alles vergessen und nichts davon, was in dem Buch stand, wirst Du jemals umsetzen.

Du kannst also das LERNEN effektiver gestalten, indem Du dabei AKTIVER wirst.

Vielleicht machst Du Dir während des Lesens ein paar Notizen. Oder Du erklärst jemandem, was Du eben gelernt hast.

Aber das Effektivste, was Du tun kannst, ist die ganze Theorie zu nehmen und sie sofort in die Praxis umzusetzen. Auf diese Weise hast Du zwei Vorteile:

  1. Je aktiver Du bei der Umsetzung vorgehst, desto weiter entfernst Du Dich von dem ewigen Zauderer, der die PS nie richtig auf die Straße bekommt. Du machst es Dir damit also zur Gewohnheit,  Aufgaben sofort umzusetzen und das ist großartig.
  2. Der zweite Vorteil ist, dass Du tatsächlich mehr lernst, mehr Informationen auch behältst und so viel schneller ein größeres Fachwissen aufbaust.

Eine weitere Sache, die ich Dir empfehle, ist, dass Du eine Lücke zwischen dem Wissen und der Umsetzung lässt. Ich meine damit, dass Du bereits mit der Umsetzung beginnst, bevor Du das Gefühl hast, die vollständige Antwort zu kennen oder alles darüber zu wissen.

Kommen wir noch einmal auf das Beispiel mit der "Verkaufsseite" zurück.

Zu dem Zeitpunkt, an dem Du mit der Arbeit an Deiner Verkaufsseite beginnst, hast Du noch nicht alles dazu verstanden. Du hast zwar etwas darüber gelesen, wie man eine tolle Headline erstellt, aber irgendwie immer noch das Gefühl, nicht genau zu wissen, was Du da eigentlich tust.

Da Du das Kapitel über "Headlines" in dem Buch gelesen hast, hast Du zwar ein besseres Gefühl, bist aber immer noch etwas unsicher, ob Du alles richtig machst. Bestimmt kennst Du das Gefühl der Unsicherheit? Wir alle kennen es.

Die Sache dabei ist die: Wenn Du immer auf ein Gefühl der 100%igen Sicherheit wartest, um in die Umsetzung zu kommen, dann wirst Du in ein Kaninchenloch des Lernens fallen.

Die Wahrheit ist nämlich, dass Du Dir bei etwas Neuem/Unbekannten nie 100% sicher sein wirst, egal wie viel Du darüber liest oder dazu lernst.

Du wirst nie 100% sicher sein, Kinder zu bekommen und Du wirst nie 100% sicher sein, wie man eine gute Verkaufsseite erstellt oder ein Online-Business aufbaut.

Und das musst Du auch nicht!

Die ersten Verkaufsseiten, die ich erstellt habe, waren unterirdisch schlecht. Ich habe mir einen Blog-Artikel dazu durchgelesen und dann einfach umgesetzt, was mir darin gesagt wurde. Ich hatte aber keine Ahnung, ob die Informationen dazu wirklich Hand und Fuß hatten.

Aber weiß Du was? Meine Verkaufsseiten haben dennoch funktioniert! Sie haben Kunden für mich generiert! Sie waren weit weg von "perfekt", haben aber dennoch Geld in die Kasse gespült!

Du solltest also strikt darauf achten, dass Dir der Perfektionismus nicht in die Quere kommt, denn ja, natürlich hast Du recht: Wenn es das erste Mal ist, dass Du eine Überschrift für eine Verkaufsseite schreibst, dann wird sie wahrscheinlich nicht so toll.

Wenn Du zum ersten Mal einen Blog-Artikel veröffentlichst, schaust Du ihn Dir an und denkst Dir: "Naja, der Burner ist er nicht!"

Du hast dann immer noch viele Fragen offen und das ist auch gut so!

Lass diese Wissenslücke einfach offen, hol Dir so viele Informationen, wie Du brauchst, um in Schwung zu kommen und dann STARTE einfach. Mit der Zeit wirst Du immer besser werden.

Du kannst im Vorfeld noch so viel lernen und Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen aufsaugen, dennoch wird nichts, was Du zum ersten Mal tust, perfekt sein. Und das muss es auch nicht!

Freunde Dich also unbedingt damit an, immer eine Wissenslücke offen zu lassen und trotzdem in die Umsetzung zu gehen.

Hab also keine Angst davor, etwas zu verpassen oder es zu übertreiben.

Die meisten von uns verbringen 80-90 % ihrer Zeit mit Lernen und viel zu wenig Zeit mit der Umsetzung. Aber man kann es auch genau umgekehrt machen.

Ich denke, 80 % Umsetzung und 20 % Lernen ist eine sehr gute Strategie, bei der Du immer noch genug Wissen aufbauen kannst,  ohne zu viel Zeit mit theoretischem Lernen zu verbringen.

Dein Ziel ist es also, ein Online-Geschäft aufzubauen? Dein Ziel ist es also, eine tolle Webseite online zu stellen, erstklassige digitale Produkte zu entwickeln und gewinnbringend zu verkaufen?

Dann fütterst Du Dich selbst mit der richtigen Menge an Informationen, die Du brauchst, um Deinen Ziele so schnell wie möglich zu erreichen. Du brauchst nicht alle Informationen darüber, Du suchst auch nicht nach allen Informationen und wartest auch nicht, bis sich ein Gefühl der absoluten Sicherheit einstellt (was nie passieren wird).

Du STARTEST einfach! 🙂

Der grundlegende Fehler vieler Infopreneure in spe ist also, dass sie viel zu viel Zeit damit verbringen, Informationen zu konsumieren und nicht genug Zeit für die Umsetzung.

Jetzt ist also ein guter Zeitpunkt, um Dein eigenes Verhalten zu überprüfen.

Untersuche Dein eigenes Lernen im Vergleich zur Umsetzung, überprüfe Deine eigenen Gewohnheiten und finde heraus, was Du verbessern kannst.

Hinterlasse unten gerne einen Kommentar, wenn Du Dich davon angesprochen oder sogar ertappt fühlst. Vielen Dank! 🙂

  • Thomas Schmidt sagt:

    Ja, da sehe ich mich im Moment höchst persönlich sitzen (beim Creator-Kurs)🙃😄
    Danke für diese Zeilen, sie kommen gerade genau richtig. LG Thomas

  • Barbara sagt:

    Großartiger Artikel👏👏.
    Ich hab mich beim Lesen so „ertappt“ gefühlt 😃

  • Gisela Hunold sagt:

    Hallo Christian, du musst telepathische Fähigkeiten besitzen und hast mich voll ertappt! Mit diesem (mir eigenen) Verhaltensmuster würde ich sicher jede Meisterschaft gewinnen. Aber damit ist jetzt Schluss!
    Ich werde ab sofort mein System auf „Umsetzer“ einstellen. Vielen Dank, dass du mich zum richtigen Zeitpunkt angesprochen hast. Liebe Grüße Gisela

    • Hallo Gisela,

      vielen Dank für Dein Feedback!

      Freut mich, dass ich Dich „ertappt“ habe und Du nun gewillt bist, einen anderen, effektiver Weg einzuschlagen. 🙂

      Dafür wünsche ich Dir viel Erfolg!

      Liebe Grüße
      Christian

  • >