Wie ich online jeden Tag zwischen 200 € und 500 € verdiene, ohne mir den Arsch abzurackern

Mein schlaues Keyword-Tool hat mir eben verraten, dass etwa 13.000 Menschen jeden Tag den Suchbegriff "geld verdienen online 200-500€/tag" in den Google-Suchschlitz eingeben.

Das sind offenbar Leute wie Du, die nach funktionierenden Wegen suchen, wie sie (im Internet) jeden Tag zwischen 200 € und 500 € verdienen können.

Willkommen, Du bist hier richtig! 🙂

Aber wenn ich mir die Webseiten ansehe, die Google hierzu ganz oben "ausspuckt", dann ist dort meistens die Rede von zig verschiedenen Strategien, aus denen man auswählen soll, ungewöhnlichen Jobs, denen man nachgehen soll oder sogar bestimmten Investments, die man im Vorfeld tätigen soll.

Hand aufs Herz!

Für die meisten von uns sind das keine echten Optionen, denn...

  • Wer kann sich (als Laie) in einem elendslangen "Monsterartikel" schon zwischen 22 verschiedenen Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet entscheiden? Ich nicht, Du etwa?
  • Wer wechselt heutzutage direkt den Job, alleine nur des Geldes wegen? Klar, Cash ist wichtig, aber was ist mit Freiraum, Selbstbestimmung, Leidenschaft und Arbeitsklima?
  • Wer will schon im Vorhinein Geld in etwas einzahlen, das er nicht kennt, um später vielleicht die Chance zu haben, mehr daraus zu machen? No Risk, no Fun? Mhm, ich weiß nicht!

Daher findest Du auf dieser Seite...

  • Keinen 5.000-Wörter Artikel, der nur Deine Zeit frisst und Dich mit mehr Fragezeichen hinterlässt als zu Beginn.
  • Keinen Aufruf, Dich für eine von gefühlten 37 undurchsichtigen Methoden zu entscheiden, die Dir völlig fremd ist und die Du ohnehin nie ausprobieren wirst.
  • Keine Aufforderung erstmal Geld in die Hand zu nehmen, um welches zu verdienen. Vielleicht.

Sondern Du findest hier meinen persönlichen Erfahrungsbericht aus meiner täglichen Praxis, mit welchem ehrlichen und nachhaltigen Online-Geschäftsmodell ich seit vielen Jahren zwischen 200 € und 500 € (und teilweise noch mehr) pro Tag verdiene. Jeden Tag.

Und nach dem Lesen des Beitrages, der kurz ist, hast Du eine gute Entscheidungsgrundlage, ob das etwas für Dich ist oder nicht. Und falls ja (wovon ich ausgehe), kannst Du mit meiner Anleitung direkt starten, erste Dinge umzusetzen und den Stein ins Rollen zu bringen.

Hier - quasi als Beweis - der Screenshot aus einem meiner Zahlungsanbieter mit meinen täglichen Einnamen, der zeigt, dass ich kein Dampfplauderer bin, sondern weiß, wovon ich rede und diese Verdienste tatsächlich erziele.

365digital Online-Einnahmen pro Tag

Fairerweise muss ich sagen, dass das Umsätze sind und keine Gewinne. Die Beträge, die tatsächlich bei mir hängen bleiben, sind also etwas geringer.

Aber welcher Tätigkeit gehe ich nach, um online diese Beträge zu verdienen, ohne jeden Tag 10 Stunden vorm Rechner sitzen zu müssen?

Gut, dass Du fragst! 🙂

Das aus meiner Sicht beste Geschäftsmodell, um jeden Tag zwischen 200 € und 500 € im Internet zu verdienen, ist...

***Trommelwirbel***

DIE ERSTELLUNG UND DER VERKAUF VON DIGITALEN INFO-PRODUKTEN.

Puh, jetzt ist es raus! 🙂

Überrascht?

Digitale Info-Produkte wie E-Books oder Online-Kurse haben einfach unschlagbare Vorteile gegenüber den meisten anderen Geschäftsmodellen im und abseits vom Internet, wie:

  • Sie sind kostengünstig. Du hast quasi keine Herstellungskosten (außer Deine eigene Zeit), brauchst kein Lager und musst auch nichts verschicken. Einmal erstellt, kannst Du sie so oft verkaufen, wie Du möchtest, ohne zusätzlichen Kosten für Dich.
  • Sie haben eine sehr hohe Gewinnspanne. Für digitale Produkte fallen keine wiederkehrenden Gebühren an, sodass am Ende viel Gewinn für Dich bleibt. Deinem digitalen Produkt ist es egal, ob es am Tag einmal oder 100mal über den Ladentisch geht, die Kosten verändern sich dadurch nicht.
  • Du musst nirgendwo Experte sein. Du brauchst kein Doktorstudium oder eine Ingenieursausbildung, um erstklassige digitale Produkte erstellen und erfolgreich verkaufen zu können. Was die Leute kaufen wollen, ist das Wissen und der Erfahrungsschatz normaler Leute, die eine praktikable Lösung für bestimmte Probleme erstellt haben, greifbar und nahbar sind.
  • Du hast kein hohes Risiko. Du musst im Vorfeld nicht hohe Summen für Design, Produktion, Lagerung, Versand, Verkaufslokal und Mitarbeiter ausgeben. Alles läuft online und Du kannst alles selbst mit sehr geringen Kosten aufbauen und betreiben. 

Ich bin seit 2008 im Online-Geschäft und empfehle Dir den Sprung in ein digitales Infobusiness (so nenne ich den Verkauf wertvoller Informationen in Form von digitalen Produkten) zu wagen, wenn Du jeden Tag mindestens zwischen 200 € und 500 € verdienen möchtest, ohne Dir den Arsch abzurackern.

Bereit?

Los geht's!

Vorab noch 2 Dinge, damit wir auch sicher auf derselben Wellenlänge sind:

  1. Hier geht es NICHT um Luftschlösser, Träumereien oder darum, irgendwelchen Leuten mit minderwertigen Produkten ihr hart verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen. Hier geht es darum, Dir ein echtes, ehrliches, wertebasiertes und nachhaltiges Online-Geschäft mit hochwertigen Produkten und echten Kunden aufzubauen, denen Du helfen möchtest.
  2. Hier geht es NICHT um schnellverdientes Geld, das ebenso schnell wieder verpufft. Um online (oder offline) etwas "reißen" und fortlaufend gutes Geld verdienen zu können, musst Du Dir die Dollarscheine erstmal aus den Augen wissen und längere Zeit hart arbeiten, Umsetzungskonsequenz und Durchhaltvermögen beweisen. "Von nichts kommt nichts!" wie wir in Österreich sagen. 🙂

Wie Du Dir mit digitalen Produkten ein Online-Business aufbaust, das nach getaner Arbeit jeden Tag zwischen 200 € und 500 € verdient

Es gibt 7 Schritte, die Du in der richtigen Reihenfolge durchlaufen musst, um Dir ein digitales Infoprodukt-Geschäft aufbauen zu können.

Diese Schritte sind kein Hexenwerk, erfordern aber Mut, Motivation und die Bereitschaft, auch mal Deine Komfortzone zu verlassen und Dich auf neue, Dir noch unbekannte Dinge einzulassen und auszuprobieren.

Du wirst sehen, es lohnt sich! 🙂

Hier sind sie...

1. Finde eine Business-Idee, die zu Dir passt und das Potenzial auf 100k im Jahr hat

Jedes großartige Geschäft beginnt irgendwann mit einer simplen Idee.

Und die Rechnung ist einfach.

Wenn Du 100.000 € im Jahr verdienst, dann macht das 273,97 € pro Tag (100.000 / 365).

Aber dafür brauchst Du eine Idee oder ein Thema, das zumindest die folgenden 3 Voraussetzungen erfüllt:

  1. Du musst persönliches Interesse daran haben, ansonsten hältst Du nicht durch. Wenn Du eine Idee verfolgst, die lukrativ ist, es Dir beim Gedanken daran aber die Nackenhaare aufstellt, dann wirst Du irgendwann die Flinte ins Korn werfen. Spätestens dann, wenn sich der erste Kieselstein in den Weg stellt. Wenn Du aber ein Thema wählst, das Dich interessiert, Dir Spaß macht und womit Du problemlos Stunden verbringen kannst, dann steigen Deine Erfolgschancen damit erheblich.
  2. Die Leute müssen aktiv danach suchen. Wenn Du ein Thema wählst, das Deiner Leidenschaft entspricht, sich sonst aber niemand dafür interessiert, dann ist das ein K.O.-Kriterium. Wenn Du leidenschaftlich gerne bügelst, dann ist das schön für Dich, ein digitales Info-Business wirst Du daraus aber nicht machen können. Du brauchst eine bestimmte Gruppe von Menschen, die sich stark für Dein Thema interessiert und hierin im Internet nach Informationen, Ratschlägen und Lösungen sucht.
  3. Die Leute müssen bereit und dazu in der Lage sein, Geld für Lösungen auszugeben. Es gibt Themen, nach denen wird über Google wie verrückt gesucht, aber die Leute, die danach suchen, sind nur an schnellen Infos interessiert und nicht bereit, in Lösungen und Produkte zu investieren.  Auch ist es nicht schlau, Themen zu verfolgen, wo zwar großes Interesse und vielleicht sogar eine Investitionsbereitschaft besteht, die Leute aber die finanziellen Mittel nicht haben (Studenten, die gerade jeden Cent für ihre wilde Studienzeit ausgeben, sind keine ideale Zielgruppe).

Gut gebrüllt Löwe, aber wie finde ich nun solche Ideen?

Und - vielleicht noch wichtiger - wie stelle ich sicher, dass ich eine LUKRATIVE Idee finde?

Heute ist Dein Glückstag! 🙂

Hier sind 3 Beiträge von mir, die Dir helfen werden, auf für Dich passende Business-Ideen zu kommen, mit denen Du starten kannst.

Lies Dir meine Beiträge durch und entscheide Dich für eine Idee, die zu Dir passt oder lass Dich davon inspirieren, um eigene Ideen abzuleiten.

Aber was Du danach machst, ist "kriegsentscheidend".

Nimm EINE Idee, mit der Du starten möchtest und VALIDIERE diese. Schau also nach, ob sie alle 3 oben genannten Voraussetzungen erfüllt.

Gut, ich gehe stark davon aus, dass Du Dich für Deine Wahl interessierst, ansonsten hättest Du Dich nicht dafür entschieden, aber was ist mit "Suchvolumen" und "Kaufbereitschaft" bzw. "Kaufmöglichkeit" Deiner anvisierten Zielgruppe?

Dafür musst Du etwas recherchieren und nachschauen, ob Deine Idee wirklich das Potenzial auf 200 € bis 500 € pro Tag hat oder Du Gefahr läufst, eine Illusion zu verfolgen.

Hier meine Anleitung, mit der Du jede Deiner Business-Ideen verlässlich validieren kannst: 365digital.de/online-business-ideen-ueberpruefen

2. Lerne Deine anvisierte Zielgruppe besser kennen, als Deine Westentasche

Weißt Du, warum sich die allermeisten digitalen Produkte in den Weiten des Internets nicht verkaufen?

Weil sie auf bloßen Annahmen und Vermutungen basieren. Die meisten Leute erstellen ein Produkt, von dem sie denken, dass es gut und hilfreich ist. Sie wissen es aber nicht. Sie schätzen.

Das ist kein guter Ansatz und das wird Dir nicht passieren.

Echte Bestseller, die sich über Jahre hinweg verkaufen wie geschnitten Brot, basieren auf einem tiefgründigen Verständnis der anvisierten Zielgruppe und nicht auf der Willkür des Herstellers.

Mit einer lukrativen Business-Idee im Gepäck ist es also nun Deine Aufgabe, Dich intensiv mit den Leuten zu befassen, die später Dein digitales Produkt kaufen sollen und in Erfahrung zu bringen, wie sie "ticken".

Ja, das erfordert etwas Zeit, ist mit der richtigen Anleitung aber keine "Mission Impossible".

Hier ist sie: 365digital.de/zielgruppenanalyse-zielgruppendefinition

Wenn Du eher der visuelle Typ bist, dann kannst Du mir im folgenden Video dabei zusehen, wie ich für ein bestimmtes Projekt an die echten Insights meiner Zielgruppe komme.

3. Erstelle einzigartige Inhalte, die nicht ignoriert werden können - weder von Deiner Zielgruppe, noch von Suchmaschinen

Was ein Bäcker ohne Semmeln ist, ist eine Webseite ohne Inhalte!

Der mit Abstand beste Weg, um später online die richtigen Leute zu erreichen, "Weltklasse" Produkte zu erstellen und diese auf ehrliche und authentische Art und Weise zu verkaufen, ist die Erstellung erstklassiger Inhalte (ohne, dass Du ein professioneller Texter sein musst). 

Wenn Du Dich auf meiner Webseite umschaust, dann findest Du jede Menge Inhalte, meistens in Form von Blog-Artikeln, aber auch Videos und richtige lange, tiefgründige Anleitungen, wie zum Beispiel meine "Bibel" für das Arbeiten von zu Hause aus.

Diese Inhalte bedienen die Suchanfragen meiner Zielgruppe und Suchmaschinen wie Google erkennen das, sodass sie Leute auf meine Webseite schicken, die sich stark für meine Inhalte und Themen interessieren.

Über meine Inhalte erhalte ich also kostenlose und qualifizierte Besucher auf meiner Webseite.

Ein Beispiel.

Wenn Du den Suchbegriff "Digitale Einkommensquellen" in den Google-Suchschlitz eingibst, dann wirst Du meine Webseite irgendwo an den ersten 10 Positionen der Suchergebnisse finden.

Leute, die danach suchen, klicken auf den Link und landen so auf meiner Webseite.

365digital-top-ranking-fuer-keyword-digitale-einkommensquellen

Aber qualitativ hochwertige Inhalte haben noch einen weiteren Vorteil: Sie schaffen Vertrauen!

Wenn Du Dein Wissen und Deine Erfahrungen inhaltlich auf Deiner Webseite teilst, dann sehen Dich Deine Leser als jemanden an, ...

  • Der etwas zu sagen hat.
  • Der weiß, wovon er spricht.
  • Der gut in seinem Bereich ist.
  • Der Fehler macht und nahbar ist.
  • Der helfen kann und will.

Und das schafft Vertrauen und Vertrauen macht es wesentlich einfacher, später Deine Produkte zu verkaufen, ohne irgendwelche schäbigen Tricks anwenden zu müssen.

Und es passiert noch etwas: Die Leute schreiben Dir E-Mails, erzählen Dir von ihrer Situation, teilen ihre Gedanken und Wege und geben Dir Feedback zu Deinen Inhalten. So, wie Susanne folgendes über diesen Artikel gesagt hat.

leserkommentar-auf-365digital-blog-artikel

Und so kannst Du Dich über die Veröffentlichung Deiner Inhalte mit Deinen Lesern und potenziellen Kunden vernetzen, Dich mit ihnen austauschen und in Erfahrung bringen, worauf sie reagieren, was sie brauchen, wo der Schuh drückt und wie sie ticken.

Erkennst Du die Macht von großartigen Online-Inhalten? 🙂

Solltest Du und an diesem Punkt solltest Du auch beginnen, erste Inhalte für Dein Projekt zu erstellen und JA, noch bevor Du eigentlich eine Webseite hast.

Denn es macht keinen guten Eindruck mit einer völlig leeren Webseite online zu gehen, oder?

Wie erstellst Du nun Inhalte, die um Lichtjahre besser sind, als alles, was Dein Wettbewerb jemals an den Start bringen wird? 🙂

Hierzu wieder zwei Anleitungen in zwei verschiedenen Formaten für Dich. 🙂

Hier der Link zur Textanleitung für die Erstellung großartiger Online-Inhalte: 365digital.de/content-erstellung

Und hier ein Video, in dem Du mir dabei zusehen kannst, wie ich vorgehe, um für ein bestimmtes Online-Projekt erstklassige Inhalte zu erstellen, die sowohl meine Leser wie auch Google lieben. 🙂

4. Erstelle eine Webseite, die gut genug ist, um Deine Botschaft mit der Welt zu teilen. Und das schnell.

Es ist bedenklich. Und traurig.

Die meisten Leute mit großartigen Ideen, bekommen ihre Pferdestärken nie auf die Straße, weil sie in die Perfektionismus-Fall geraten.

Sie betrifft viele Bereiche, aber meistens die Webseite.

  • "Soll ich das Logo links oder rechts platzieren?"
  • "Soll die Schaltfläche rot oder grün sein?"
  • "Nein, warte - ich muss hier oben noch das Foto von mir austauschen, darin sieht man, dass mir bei der linken Augenbraue ein graues Haar wächst!"

SCHLUSS DAMIT!

Glaub mir oder glaub mir nicht...

Die Leute konsumieren Deine Webseite nicht wegen Logos, Farben oder Fotos, sondern wegen dem, was Du dort SCHREIBST, SAGST und VORZEIGST.

Deine Aufgabe als jemand, der ein Online-Projekt aufbauen will, das ihm irgendwann zwischen 200 € und 500 € in die Kasse spült, ist es, eine gute Webseite an den Start zu bringen und das so schnell wie möglich. Ohne Schnickschnack. Ohne Gimmicks. Ohne Bling-Bling.

Schau Dir die weltbesten Webseiten an. Sie sind:

  • Clean.
  • Aufgeräumt.
  • Einfach zu konsumieren.
  • Laden schnell.

Wie kannst Du also nun die Erstellung einer guten Webseite hinter Dich bringen, ohne dafür Monate und einen Universitätsabschluss in "Webseiten-Technik" zu brauchen?

Indem Du genau das tust, was ich Dir im folgenden Video vorzeige und in den nächsten 60 Minuten eine Webseite ins Netz stellst, die völlig ausreicht, um Deine Botschaft zu teilen und trotzdem alle Anforderungen an einen "modernen" Webauftritt erfüllt. 🙂

5. Sammle E-Mail-Adressen, baue eine Beziehung zu Deinen Lesern auf, lass sie an Deinem Leben & Business teilhaben und "arbeite" mit ihnen

Wenn Du bis hierhin einen guten Job gemacht hast, dann hast Du eine gute Webseite mit ersten, nützlichen Inhalten online. Gratuliere!

Wenn Du jetzt dranbleibst, weiterhin Dein Wissen, Deine Erfahrungen, Deine Learnings aber auch Deine Fehler teilst, dann wird das Google honorieren und Dir nach und nach Besucher auf Deine Webseite senden, die sich für Dich und Dein Thema interessieren.

Wann das passieren wird, kann ich Dir nicht sagen. Rechne aber in jedem Fall mit mehreren Wochen oder sogar Monaten. Das ist normal, denn Du bist im Internet nicht der einzige, der über Dein Thema schreibt. 😉

Aber sobald es soweit ist und sich Leute auf Deiner Webseite umsehen, Deine Artikel lesen und sich fragen: "Mhm, wie kann ich mehr von dieser Person erfahren?", solltest Du beginnen, Dir eine E-Mail-Liste aufzubauen.

Ach, die gute alte E-Mail!

Sie ist immer noch der mit Abstand beste Online-Kanal, um ...

  • Mit der eigenen Zielgruppe in Verbindung zu bleiben.
  • In Zusammenarbeit mit den eigenen Lesern großartige Produkte zu entwickeln.
  • Großes Vertrauen aufzubauen, quasi auf Knopfdruck seine Produkte an passende Leute zu verkaufen und Geld zu verdienen.

Ist Dir in diesem Artikel etwas aufgefallen?

Im oberen Drittel und ganz unten habe ich zwei grüne Blöcke mit einer Aufforderung an Dich eingebaut, aktiv etwas zu tun. Ich lade Dich ein, an einem Quiz teilzunehmen und Dich für mein Webinar anzumelden.

Auch oben im Menü unter "Downloads" findest Du eine Menge Möglichkeiten, mehr von mir und meinem Wissen zu bekommen und Dir bestimmte Geschenke zu holen.

All das hat nur einen Zweck: Ich möchte an Deine E-Mail-Adresse kommen, um Dir Zeugs zu verkaufen! 😉

Nein, das ist natürlich nicht der Zweck.

Aber ich möchte Dir im Austausch für Deine E-Mail-Adresse großen, zusätzlichen Mehrwert liefern und Dir helfen, schneller Deine Ziele zu erreichen, indem ich verschiedene "Goodies" für Dich vorbereitet habe, die Dich vorwärts bringen.

Damit baue ich mir meine E-Mail-Adresse an Leuten auf, die sich brennend für mich und mein Thema interessieren und denen ich helfen kann (und will), ihre Probleme zu lösen und ihre Ziele zu erreichen.

Und ich empfehle Dir, an diesem Punkt, genau das gleiche zu tun.

Hol Dir nun ein E-Mail-Marketing Tool wie MailChimp, mit dem Du kostenfrei starten kannst und beginne E-Mail-Anmeldeformulare auf Deiner Webseite einzubauen.

Sag aber nicht einfach nur "Melde Dich für meinen Newsletter an", sondern überlege Dir sogenannte Freebies, also Geschenke mit tollem Mehrwert für Deine Leser, die ihnen helfen, schneller voran zu kommen und für schnelle erste Erfolgserlebnisse sorgen.

Und sobald Du erste E-Mail-Adressen in Deinem Verteiler hast, startest Du mit E-Mail-Marketing, hier meine "heilige" Anleitung dazu: 365digital.de/e-mail-marketing

6. Erstelle zusammen mit Deinen Lesern ein erstklassiges digitales Infoprodukt, das Dir die Leute aus den Händen reißen

Wenn Du jetzt eine Webseite online hast, die jeden Tag kostenfreie Besucher bekommt und automatisiert E-Mail-Adressen sammelt, dann hast Du mehr erreicht als 99 % all jener, die sich jemals in den Kopf gesetzt haben, ein Online-Business zu starten.

Hut ab! Du gehörst jetzt zur Elite! 🙂

Jetzt geht's ans Eingemachte, wir kümmern uns um Dein erstes digitales Produkt.

Erst jetzt hast Du die perfekte Basis, um ein Produkt zu erstellen, das ideal auf Deine Leser zugeschnitten ist. Du kannst sie nämlich einfach fragen, wie Dein Produkt aussehen muss, damit sie es kaufen und es dann genauso erstellen.

So simple ist das.

Du erstellst kein Produkt, das auf Deinen eigenen Vorstellungen (und oftmals Fantasien) beruht, sondern auf den Wünschen und Vorstellungen der Leute, die es später kaufen sollen (und werden).

Das ist ein Gamechanger!

Und daher ist es so essenziell, geduldig zu bleiben, überlegt vorzugehen und nicht an Tag #1, sondern erst dann Dein Produkt zu erstellen, sobald Du direkten und ungefilterten Zugriff auf Deine potenziellen Kunden hast.

Ein Produkt, das sich über viele Jahre hinweg erfolgreich verkauft, entsteht immer in Zusammenarbeit mit den Interessenten und Kunden selbst. Immer.

Ich empfehle Dir jetzt, sofort einen Online-Kurs (und kein E-Book) zu erstellen, weil Du darin noch mehr Werte packen, auch das Format "Video" einsetzen und dafür höhere Preis aufrufen kannst (was Dich die 200 € bis 500 € täglich noch schneller erreichen lässt).

Aber wie erstellst Du nun einen einzigartigen Online-Kurs, der Dir jeden Tag mindestens 200 € einbringt?

Indem Du Dich haargenau an meinen Online-Kurs Creator hältst. 🙂

Erstelle & verkaufe  hochwertige Online-Kurse

Ich habe ein Programm namens "Online-Kurs Creator" entwickelt, in dem ich Dich zu einem hochprofitablen Online-Kurs Geschäft führe. Ohne Technik-Verständnis. Ohne vorhandenes Publikum. Ohne Werbebudget. Klicke jetzt auf den orangen Button, um alles über den Online-Kurs Creator zu erfahren.

7. Launche Deinen Online-Kurs bei Deinen Lesern und vermarkte Dein Online-Projekt auf lange Sicht

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich.

Zuerst die schlechte: Die Leute werden nicht auf Dich zukommen und Dich bitten, Deinen Online-Kurs kaufen zu dürfen!

Es ist Deine Aufgabe, ihnen Dein Produkt aktiv zu VERKAUFEN!

Verkaufen ist eine gute Sache, wenn Du ein hochwertiges Produkt hast, das den Leuten wirklich weiterhilft.

Die gute Nachricht ist: Du hast an dem Punkt bereits direkten Zugriff auf Leute, die Dein Produkt kaufen WOLLEN! Du musst es ihnen nur noch auf ehrliche und authentische Art und Weise anbieten.

Und das machst Du am besten in Form eines Produktlaunches.

Du bietest den Leuten in Deinem E-Mail-Verteiler also zum ersten Mal an, Dein Produkt zu kaufen.

Und dabei spielt es keine Rolle, ob Du 100 Leute in Deinem E-Mail-Verteiler hast oder 10.000. Du launcht Dein Produkt in Deiner E-Mail-Liste.

Dort sind die Leute, die Dich mittlerweile kennen. Die Dich schätzen und die Dir vertrauen. Einige davon werden Dein Produkt kaufen. Alle natürlich nicht, das wäre vermessen. 😉

Und wie Du so einen Launch von A-Z aufziehst, das zeige ich Dir im folgenden Video.

Was Dir jetzt zu den 200 € bis 500 € Verdienst jeden Tag noch fehlt, ist eine LANGFRISTIGE Vermarktungsstrategie.

Und ich wäre nicht der Glatzkopf mit Brille aus Salzburg, wenn ich nicht auch dafür eine Lösung hätte. 🙂

Hab ich und hier ist sie:

Diese 7 Schritte zum eigenen Infoprodukt-Business haben mein Leben verändert!

Sie ermöglichen mir mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen und dennoch genug Geld zu verdienen, um ein entspanntes Leben zu führen.

Aber ist das der einzige Weg?

Sind digitale Produkte die einzige Möglichkeit, um online jeden Tag zwischen 200 € und 500 € zu verdienen?

Klare Antwort: NEIN!

Aber für mich persönlich, meine Kunden und viele andere Leute sind digitale Produkte wie Online-Kurse das beste Geschäftsmodell, um jeden Tag verlässlich diese Beträge zu verdienen.

Deshalb empfehle ich Dir auch nur dieses Geschäftsmodell und stelle Dir auf dieser Seite nicht gefühlte 100 weitere Wege vor und sage Dir dann: "So, und jetzt wähle mal selbst aus und starte!"

Das führt bei den meisten Leuten zu nichts (außer zu Frustration).

Wenn Du Dich aber unbedingt nach Alternativen umschauen möchtest, dann findest Du hier 25 Online-Geschäftsmodelle, mit denen Du ebenfalls die 200-500 € am Tag erreichen kannst. Viel Spaß beim Auswählen! 🙂

Gibt es Voraussetzungen, um online zwischen 200 € und 500 € am Tag verdienen zu können?

Oh mein Gott, JA! (ansonsten könnte es ja jeder :-))

Um diese "magische" Verdienstmarke zu erreichen, kommt es weniger auf das gewählte Geschäftsmodell als vielmehr auf folgende vier Eigenschaften an, die Du Dir aneignen und verinnerlichen solltest:

  1. Durchhaltevermögen. Egal, womit Du startest - gib Dir mindestens 1 Jahr Zeit, um damit Erfolge zu erzielen. Ja, ein ganzes Jahr und ich empfehle Dir sogar 2-3 Jahre intensiv damit zu verbringen, um realistisch abschätzen zu können, ob es für Dich funktioniert oder nicht. Niemand startet bei 100 %. Amazon wurde 1994 gegründet, erwirtschaftete aber erst 7 Jahre später (2001) den ersten Gewinn (Quelle). Jedes Modell braucht seine Zeit.
  2. Konsequenz. Wenn Du Die 200-500 € pro Tag knacken möchtest, dann brauchst Du eiserne Disziplin und Konsequenz. Damit meine ich, dass Du konsequent an Deinem Business arbeiten musst und nicht nur mal „ab und zu“ oder halbherzig. Sehr viele scheitern nicht aus einem Mangel an Fähigkeiten oder einem Mangel an Wissen, sondern an fehlender Konsequenz in der Umsetzung. Lies das, wenn Du das Gefühl hast, zu wenig Zeit dafür zu haben.
  3. Fokus. Was tun die meisten, wenn sie 3 Monate hart an einem Online-Projekt arbeiten und der Rubel noch nicht rollt? Sie wechseln sofort das Geschäftsmodell, weil ihnen ein Porschefahrer auf Facebook gesagt hat, dass sich mit seiner *super-duper-geheimen* Methode die schnelle Kohle machen lässt. 😉 Tu das nicht. Bleib fokussiert und ziehe es durch. Ein anderer vor Dir hat längst bewiesen, dass Dein anfangs gewähltes Geschäftsmodell funktioniert. Warum also wechseln? Jeder kocht nur mit Wasser.
  4. Mentor. Wie lernst Du am schnellsten Japanisch? Richtig, von einem Japaner in Japan. Die einzige Abkürzung zu 200-500 € pro Tag, die Du gehen kannst, ist Dir einen Mentor zu suchen. Also eine Person, die das schon erreicht hat, was Du noch erreichen möchtest und ihn um Rat zu fragen (darf ich Dein Mentor für ein digitales Infoprodukt-Business sein? :-)). Lies seine Inhalte, verfolge seinen Weg, abonniere seine Kanäle und nimm Kontakt mit ihm auf. Hinterfrage aber auch alles, was er sagt, schalte Dein Hirnschmalz ein und stelle seine Aussagen auf den "kritischen" Prüfstand (auch meine). Folge niemandem blindlings, nur weil er heftig mit den Geldscheinen wedelt.

Fazit

Ich liebe digitale Produkte!

Aber auch damit verdienen sich die 200-500 € pro Tag nicht mit Däumchen drehen.

Wie ein Tennis-Spieler einen Weg zu seinem ersten Titel bestreiten muss (der lange und hart sein kann), musst auch Du zu Deinen ersten 200 € am Tag einen Weg bestreiten.

Aber mit der Anleitung auf dieser Seite und den weiterführenden Artikeln, die ich verlinke, hast Du eine realistische Chance, Dir mit harter Arbeit, Mut und Durchhaltevermögen ein Online-Geschäft aufzubauen, von dem Du eines Tages sehr gut leben kannst.

Denk daran aber nicht nur an das Geld, das Du verdienen kannst, sondern auch daran, etwas zu tun, was Dir Spaß macht, was Deiner Leidenschaft entspricht und etwas, womit Du anderen Leuten zu einem besseren Leben verhelfen kannst.

Das ist die Anstrengung doch mehr als wert, oder? 🙂

Über den Autor

Christian Költringer

Seit 2008 im Online-Geschäft, verdiene ich mein Brötchen mit dem Verkauf gefragter Infoprodukte in verschiedenen Nischen. Auf 365digital.de teile ich kostenlos mein Wissen mit Dir. Vernetze Dir gerne mit Dir oder schreib mir eine Nachricht, wann immer ich etwas für Dich tun kann.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

GRATIS-Download: 77 lukrative Info-Business Ideen + 7 Tage E-Mail-Kurs "Infoprodukt-Business aufbauen": 

  • Bei jeder Idee sind Leute bereit, für Lösungen Geld auszugeben (Du kannst mit jeder Idee Geld verdienen!).
  • Die Ideen haben die verschiedensten Themen und decken die unterschiedlichsten Märkte und Nischen ab.
  • Erfahre, wie Du ein Business aufbaust, das auf nachhaltigen Erfolg und nicht auf schnellverdientes Geld ausgelegt ist.
>